Elija der Prophet

 

In Maleachi 4:5-6 lesen wir folgendes: Siehe, ich werde euch Elija, den Propheten, senden, bevor der große und schreckliche Tag des Herrn kommt;

Und er wird die Herzen der Väter zu den Kindern kehren und die Herzen der Kinder zu ihren Vätern, damit ich nicht komme und die Erde mit einem Fluch schlage.“

 

Diese Verse sind für die Mormonen sehr wichtig, denn es wird behauptet, dass Elija, der Prophet, im Kirtland-Tempel erschien und die „Tür der Erlösung“ für diejenigen öffnete, die tot sind, und somit diese Prophezeiung erfüllte. In der Einführung zu Bd. 2 der History of the Church erscheint folgendes: „Das Werk, das von Elija getan wurde, war es, die Tür zur Erlösung der Toten zu öffnen.“ Der Mormonenapostel LeGrand Richards erklärt: „Zu welcher Kirche in der ganzen Welt heute kann man gehen, außer der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, und von Elijas Kommen als Erfüllung dieser Prophezeiung erzählt bekommen? Sein Kommen ist in der Sicht Gottes von höchster Bedeutung

Als die Schlüssel dieser Dispensation für das Kehren der Herzen der Väter zu den Kindern und die Herzen der Kinder zu ihren Vätern von Elija in die Hände von Joseph Smith und Oliver Cowdery übertragen worden waren, fuhren sie fort, die neue und merkwürdige Lehre von der Taufe für die Toten ihren Kameraden und der Mitgliederschaft der Kirche zu erklären. Sie machten es deutlich, dass die Kinder hier auf der Erde für ihre Lieben getauft werden können, die gestorben sind, ohne sich dieses Vorrechts erfreuen zu können. Die Kenntnis von dieser großen Wahrheit ließ die ‚Herzen der Kinder zu ihren Vätern’ kehren und die Kinder ihre Genealogie erforschen, so dass sie für ihre verwandten Toten getauft werden können.“ (A Marvelous Work and a Wonder, S. 169 und 171)

 

Nach sorgfältiger Untersuchung finden wir, dass die Verse 5 und 6 des 4. Kapitels Maleachis nicht auf ein Erscheinen Elijas im Kirtland-Tempel anwendbar sein könnten, weil die Bibel sagt, dass diese Prophezeiung in Christi Tagen erfüllt wurde. In der Tat sagte Jesus selbst, dass sie erfüllt wäre. Um die Worte Jesu zu verstehen, müssen wir verstehen, dass der Name Elias das griechische Wort für den hebräischen Namen Elija [King-James-Version: Elijah] ist. Jedes gute Wörterbuch enthält diese Information. Aber man muss kein Wörterbuch zu Rate ziehen, um diese Information zu finden. Die Bibel selbst beweist, dass dies wahr ist. Jakobus erzählt uns, dass Elias betete und es regnete drei Jahre und sechs Monate nicht (Jakobus 5:17), aber 1. Könige 17:1 macht es deutlich, dass es Elija war, womit es beweist, dass Elija und Elias zwei Namen für dieselbe Person sind. Elija ist der alttestamentliche Name und Elias der neutestamentliche Name, genauso wie Noe [in der King-James-Version] der neutestamentliche Name für Noah des Alten Testaments ist (siehe 1. Petrus 3:20). Deshalb wird jedes Mal Elija, wenn er im Neuen Testament erwähnt wird, Elias genannt. Mit diesem Gedanken im Sinn können wir sehen, dass die Prophezeiung vom Kommen des Elija in Johannes dem Täufer erfüllt war. Jesus sagte:

 

„Seit den Tagen Johannes des Täufers wird dem Himmelreich Gewalt angetan, die Gewalttätigen reißen es an sich.

Denn bis hin zu Johannes haben alle Propheten und das Gesetz (über diese Dinge) geweissagt.

Und wenn ihr es gelten lassen wollt: Ja, ER IST ELIJA [Einheitsübersetzung; ‚Elias’ in der KJV], der wiederkommen soll.“ (Matthäus 11:12-14) [Interessant ist, dass die dt. Einheitsübersetzung den Namen „Elija“ ins Neue Testament für „Elias“ überträgt]

 

Matthäus 17:10-13 macht es sogar noch deutlicher, dass die Prophezeiung in Bezug auf das Kommen des Elia schon mit Johannes dem Täufer erfüllt worden ist:

 

„Da fragten ihn die Jünger: Warum sagen denn die Schriftgelehrten, zuerst müsse Elija kommen?

Er gab zur Antwort: Ja, Elija kommt, und er wird alles wieder herstellen.

Ich sage euch aber: ELIJA IST SCHON GEKOMMEN, doch sie haben ihn nicht erkannt, sondern mit ihm gemacht, was sie wollten. Ebenso wird auch der Menschensohn durch sie leiden müssen.

Da verstanden die Jünger, dass ER VON JOHANNES DEM TÄUFER SPRACH.

 

Vers 6 des 4. Kapitels von Maleachi enthält folgende Information in Bezug auf Elija: „Und er soll die Herzen der Väter zu den Kindern und die Herzen der Kinder zu ihren Vätern kehren, damit ich nicht komme und die Erde mit einem Fluch schlage.“

Die Mormonenführer behaupten, dass diese Prophezeiung mit ihrer Tempelarbeit erfüllt wurde; aber die Bibel macht es deutlich, dass diese Prophezeiung von Johannes dem Täufer erfüllt worden ist. In Lukas 1:13 und 17 lesen wir: „Aber der Engel sagte zu ihm… dem sollst du den Namen Johannes geben…

Er wird mit dem Gebet und mit der Kraft des Elija dem Herrn vorangehen, um DAS HERZ DER VÄTER WIEDER DEN KINDERN ZUZUWENDEN und die Ungehorsamen zur Gerechtigkeit zu führen und so das Volk für den Herrn bereit zu machen.“

 

Nun, da wir wissen, dass Elias der neutestamentliche Name für Elija ist, können wir sicherlich sehen, dass Joseph Smith einen groben Fehler machte, als er behauptete, dass er beide, Elias und Elija im Kirtland-Tempel sah. In Lehre und Bündnisse 110:12-13 lesen wir:

 

„Hierauf erschien uns ELIAS und übergab uns die Evangeliumsdispensation Abrahams…

Nachdem dieses Gesicht geschlossen war, eröffnete sich uns eine weitere große und herrliche Kundgebung: ELIA, der Prophet, der gen Himmel aufgenommen wurde, ohne den Tod zu schmecken, stand vor uns…“

 

Es ist interessant, dass Joseph Smith denselben Fehler in Abschnitt 27 der Lehre und Bündnisse beging, denn er sprach von Elias und Elija als zwei verschiedene Personen. Joseph Smith machte denselben Fehler auch in Bezug auf Jesaja. Esaias ist der neutestamentliche Name für Jesaja; Joseph Smith sprach aber von Jesaja und Esaias als zwei verschiedene Menschen (siehe Lehre und Bündnisse 76:100)

weiter

Tempelarbeit

Dieses Kapitel wird später durch das gleichnamige Kapitel aus "Mormonismus - Schatten oder Wirklichkeit?" ersetzt
Der Tempel

Der Verfasser schildert seinen ersten Durchgang durch den Tempel. Hierbei werden der vollständige Endowmenttext aufgeführt und die Handlungen der damaligen Zeit (1974) beschrieben.
Tempelritual geändert

Dieser Artikel des Salt Lake City Messenger Nr. 75 schildert die großen Änderungen im Tempelendowment im April 1990 und beleuchtet die Hintergründe, die dazu geführt haben könnten.
Insgesamt waren schon 29129 Besucher (48075 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=