WEITERE ÄNDERUNGEN

 

In der Version der Tempelzeremonie, die wir in Mormonism – Shadow or Reality?, S. 467, veröffentlichten, „geloben und versprechen“ die Männer, dass sie „dem Gesetz Gottes gehorchen“ werden. Die Frauen stimmen aber zu, dem Gesetz ihres Ehemannes zu gehorchen:

 

„ELOHIM: Wir werden jeder Schwester das Gelübde abnehmen, dem Gesetz ihres Mannes zu gehorchen. Schwestern, erheben Sie sich. Jede von Ihnen hebe den rechten Arm rechtwinklig. Jede von Ihnen gelobe feierlich und gelobe…, dass jede von Ihnen das Gesetz Ihres Mannes beachtet und hält und seinem Rat in Rechtschaffenheit gehorcht. Jede von Ihnen neige den Kopf und sage 'Ja'.

SCHWESTERN: Ja.“

 

Wir haben schon gezeigt, dass eine gewisse Form der Änderung im Bündnis, das von den Frauen gefordert wird, vorgenommen worden ist, seit die Kirchenführer die Endowmentzeremonie am 10. April 1990 revidierten. Es ist erklärt worden, dass „sie nicht mehr geloben müssen, ihrem Ehemann zu gehorchen“. (Salt Lake Tribune, 29. April 1990) Während wir den Wortlaut der neuen Version nicht kennen, scheint es aber, dass die Frauen über die Änderungen im Ritual erfreut sind. In der Los Angeles Times, 5. Mai 1990 finden wir folgendes: „Lavina Fielding Anderson… sagte, dass sie die Änderungen ‚mit Freude’ aufnahm. ‚Ich sehe weiteren Änderungen mit Hoffnung und Glauben entgegen’, sagte sie… ‚Einige Teile der Tempelzeremonie sind für einige Mormonenfrauen schmerzlich gewesen und in gewisser Hinsicht sind sie es immer noch’, fügte sie hinzu, ohne genau zu sagen, welche Elemente immer noch anstößig sein mögen. Frauen bedeckten zum Beispiel ihr Gesicht an bestimmten Stellen im Ritual mit dem Schleier, sagen Quellen.“

Eine weitere wichtige Änderung scheint im Zeichen für das Zweite Kennzeichen des Melchisedekischen Priestertums vorgenommen worden zu sein. In der Zeremonie, wie in Mormonism – Shadow or Reality?, S. 471, abgedruckt, finden wir folgendes:

 

„Das Zeichen wird gemacht, indem beide Hände hoch über den Kopf erhoben werden und während Ihre Hände seitlich abgesenkt werden gesagt wird:


ein Bild

Pay lay ale

Pay lay ale

Pay lay ale

 

Schon 1969 zeigten wir ein Problem damit auf: “es scheint in diesem Teil der Zeremonie eine Änderung vorgenommen worden zu sein, denn der Salt Lake Tribune, 12. Feb. 1906, liefert die Worte:’Pale, Ale, Ale’, und Temple Mormonism benutzt die Worte: ‚Pale, Hale, Hale’.“ (The Mormonism Kingdom, Bd. 1, S. 138) Wie auch immer, in einem weiteren Teil der Zeremonie (Mormonism – Shadow or Reality? S. 468) wird erklärt, dass Pay lay ale“ „O Gott, höre die Worte meines Mundes!“ bedeutet. In den frühen 1980ern begannen einige Kritiker der Kirche öffentlich zu verkünden, dass in Hebräisch diese Worte in Wirklichkeit „Wunderbarer Luzifer“ bedeuten. Wenn dies wahr wäre, würde dies bedeuten, dass die Mormonen in diesem Teil der Zeremonie zum Teufel beteten. Wir hielten uns streng von dieser Behauptung fern und zeigten auf, dass es auf keine Weise diese Worte mit „Wunderbarer Luzifer“ übersetzt werden können. Wir stehen weiter zu dieser Nachforschung, die im Einzelnen in unserem Buch The Lucifer-God Doctrine, S. 11-15, S. 85-86) dargestellt wird.

 

Auf jeden Fall müssen viele Mormonen beunruhigt gewesen sein, als sie ihre Hände erheben und absenken und dabei die merkwürdigen Worte „Pay lay ale“ dreimal während des Rituals wiederholen mussten. Gemäß dem, was wir in Erfahrung bringen können, haben die Mormonenführer jetzt die mysteriösen Worte mit Englischen Worten ersetzt, die früher in der Zeremonie schon erwähnt werden: „O Gott, höre die Worte meines Mundes!“ Die Tatsache, dass vier verschiedene Versionen des Zeichen des Zweiten Kennzeichens des Melchisedekischen Priestertums über die Jahre geliefert worden sind, wirft sicherlich Fragen in Bezug auf die Behauptung auf, dass das Endowment durch Offenbarung gegeben worden ist. Wir sind aus zwei verschiedenen Quellen informiert worden, dass die Belehrung am Schleier entfernt worden ist. Diese Belehrung wurde früher all denjenigen gegeben, die das erste Mal durch das Ritual gingen. Es wurde aber nicht für diejenigen für notwendig gehalten, die für die Toten durch die Endowmentzeremonie gingen. Die Wörter „Strafe“ oder „Strafen“ wurden in dieser Belehrung sechsmal gebraucht und sie wurden in Bezug auf den „Sektenprediger“ benutzt, der falsche Lehren predigte (d. h. der Geistliche, der von Luzifer angestellt war). Wahrscheinlich wurden viele andere Änderungen in der Tempelzeremonie vorgenommen, die bis jetzt noch nicht berichtet wurden. Es hat verschiedene Berichte in Bezug darauf gegeben, wie viel Material tatsächlich aus der Zeremonie entfernt oder in irgendeiner Weise geändert wurde. Der Salt Lake Tribune, 29. April 1990, nimmt Bezug auf „die gegenwärtige Länge der Rituale von ungefähr 90 Minuten“. Ein Mann bemerkte, dass, direkt nachdem die Änderungen gemacht wurden, Tempelarbeiter große Schwierigkeiten mit dem neuen Wortlaut hatten, und sie hatten das Gefühl, dass die Zeremonie , wenn sie mehr Übung im Gebrauch mit dem neuen „Drehbuch“ bekommen, irgendwie schneller durch sein könnten.

Tempelarbeit

Dieses Kapitel wird später durch das gleichnamige Kapitel aus "Mormonismus - Schatten oder Wirklichkeit?" ersetzt
Der Tempel

Der Verfasser schildert seinen ersten Durchgang durch den Tempel. Hierbei werden der vollständige Endowmenttext aufgeführt und die Handlungen der damaligen Zeit (1974) beschrieben.
Tempelritual geändert

Dieser Artikel des Salt Lake City Messenger Nr. 75 schildert die großen Änderungen im Tempelendowment im April 1990 und beleuchtet die Hintergründe, die dazu geführt haben könnten.
Insgesamt waren schon 29002 Besucher (47819 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=